Mein Weg

Es ist nicht wirklich so, dass ich einen Weg aus der Angst gefunden habe, denn das würde bedeuten, dass ich eine Methode oder eine Technik erfunden hätte, die der Angst ein Ende macht. Ich habe selbst 14 Jahre lang gesucht, wo auch immer etwas nach Hoffnung aussah, aber ich habe die Lösung nicht gefunden. Am Ende war ich nach vielen hunderten Arztbesuchen und gescheiterten drei Therapien auf mich allein gestellt.


Der Weg, den ich dann fand, ist weit über 2500 Jahre alt. Es ist also nicht mein Weg, es ist DER Weg. Es ist einfach ein Weg, das Leben zu entdecken, sich selbst zu entdecken und zu lernen, das Leben und sich selbst in Einklang zu bringen.


Letztendlich ist es ein spiritueller Weg, kein psychologischer. Die ganze Psychologie hat mich nicht wirklich weiter gebracht. Ich trat auf der Stelle und drehte mich im Kreis. Die Spirale ging nach unten und manchmal auch nach oben, aber es gab keine konstante Besserung.


Diesen Weg vermittele ich auch in meinen Coachings. Es hat nichts mit Psychologie zu tun, aber sehr viel mit Achtsamkeit, mit dem Hier und Jetzt, mit sich über sich selbst klar werden. Das ist für viele Menschen, die sich an den herkömmlichen psychologischen Konzepten festhalten, erstmal ungewohnt, denn wir sind so eingestellt, dass man einen Plan braucht, eine Technik, die man anwenden kann oder sonstiges Machen und Tun, damit man zu einem Ergebnis kommt.


Ich sage genau das Gegenteil. Halt an. Hör auf zu machen und lass geschehen. Gib die Kontrolle auf und vertraue dem Leben. Das hört sich sehr simpel an, aber leider ist die Gewohnheit, ständig etwas machen zu müssen und ständig alles kontrollieren zu müssen in uns sehr stark. Loslassen ist daher nicht immer so einfach, manchmal ist das Einfache das Schwerste, weil unser Verstand es scheinbar gerne kompliziert hat und glaubt, nur das Komplizierte wäre auch gut.


Es ist umgekehrt. Je einfacher, desto besser. Je einfacher und natürlicher, desto ehrlicher und wirksamer. Wer den Mut hat, neue Wege zu gehen und sich einmal von dem herkömmlichen Wissen verabschiedet, zumindest mal für eine Weile, wird staunen, was es alles zu entdecken gibt und wie schnell sich auch langjährige Ängste ändern können, einfach so, nur durch Loslassen, durch das Aufhören, ständig etwas zu machen.



Waltraud Gauglitz









Über mich
:




Ich bin ausgebildete medizinische Fachangestellte (1974 - 1976), psychologischer Berater (1997- 1998), Heilpraktiker für Psychotherapie (kleiner Heilpraktiker - 1998 - 1999). Da ich keine Praxis habe, arbeite ich über das Internet als Coach. Die Kosten werden von der Krankenkasse, auch privaten NICHT übernommen.



Ich berate/coache im Bereich der nichtheilkundlichen Psychologie, d.h. ich stelle keine Diagnosen, ich mache keine Heilversprechen, ich behandele nicht, ich therapiere nicht. Heilversprechen und Heilbehandlungen liegen ausschließlich in der Hand von Ärzten und Diplom-Psychologen, dies ist gesetzlich so geregelt.



Ich darf gesetzlich nicht diagnostizieren oder behandeln und nicht therapieren bei allen in den Aufstellungen DSM-V und ICD-10 katalogisierten Krankheiten. Mein Angebot ist daher keine Therapie, sondern eine Beratung bzw. ein Coaching.



Meine Beratung kommt überall dort zum Einsatz, wo es um persönliche und soziale Konflikte geht, d.h. Lebenskrisen jeglicher Art, Stressbewältigung, Probleme mit dem Selbstvertrauen und dem Selbstbewußtsein usw.


Mein Spezialgebiet sind die Panikattacken




Ich selbst erkrankte von 1978 - 1992 an einer schweren Panikstörung, aus der mich keine Therapie befreit hat. Den Weg heraus habe ich selbst gefunden und den kann jeder gehen, denn er ist nicht schwer und erfordert nicht viel Anstrengung. Man muss bereit sein, das zu hinterfragen, was man bisher für wahr hielt.



Mehr auf den folgenden Seiten.....










Folge mir auf FACEBOOK


001567