Dauer

Die Dauer eines Coachings hängt davon ab, wie sehr Du bereit bist, der Wahrheit zu folgen und das, was als nicht wahr erkannt wird, loszulassen.


Die gedanklichen Konstrukte, an denen wir festhalten und an die wir uns klammern, geben uns Halt, aber sie führen auch ins Elend. Im Prinzip lebt jeder Mensch so, dass er sagt: Lieber das bekannte Schlechte als das befreiende Neue. Der Mensch hat Angst vor der Ungewissheit, daher ist er stets bemüht, zu kontrollieren, damit es bloß keine Überraschungen gibt.


Loslassen bedeutet auch, das sichere Bekannte aufzugeben und sich auf das neue Unbekannte einzulassen.


Wer die Freiheit der Sicherheit opfert, wird am Ende beides verlieren. Wer die Wahrheit der Lüge opfert, wird darin untergehen.


Wahrheit

Wer immer sich an mich wendet, weil er meine Bücher gelesen hat, glaubt, ich habe etwas Tolles entdeckt, womit man die Angst endlich los wird und denkt dann: Das möchte ich auch wissen oder können. Die meisten Leute, die mich anschreiben, denken, das Akzeptieren und Loslassen sei eine Technik, durch die man die Angst besiegt. Sie finden sich in meinen Büchern wieder und schöpfen Hoffnung, dass ich ihnen erklären kann, wie akzeptieren und loslassen geht.


Das Akzeptieren und Loslassen ist aber die Folge von Erkenntnis. Ohne entsprechende Erkenntnisse ist Akzeptanz und Loslassen schwierig. Ich habe losgelassen, was ich als unwahr erkannt habe. Niemand hält an etwas fest, das nicht wahr ist. Wenn man erkennt, dass das, was man glaubt, keine Realität besitzt, dass es schlicht und einfach nicht wahr ist, dann ist Loslassen ganz einfach.


Was ich anbiete, ist ein Weg der Erkenntnis, kein Weg, die Angst zu besiegen. Wir alle leben in gedanklichen Konstrukten, in Glaubensmustern, die unsere Welt ausmachen. Wer auf die Suche nach der Wahrheit geht, kommt unweigerlich an den Punkt, wo er sich fragen muss: Wer oder was bin ich eigentlich wirklich? Nicht Antworten führen ans Ziel, nicht irgendein Kapieren oder Begreifen, nicht ein Machen oder Tun, sondern einzig und allein der Weg, zu erkennen, was wirklich wahr ist und was nur ein gedankliches Konstrukt ist.


Am Ende dieses Erkenntnisprozesses erkannte ich auch, was das Ich oder Ego ist, dass es keine Realität besitzt und dass ich mir mein ganzes bisheriges Leben Gedanken und Sorgen um etwas gemacht hatte, das es nicht gibt. Mit anderen Worten - ich habe nicht die Angst besiegt oder verloren, sondern ich habe denjenigen verloren, der immer Angst hatte. Das war die Erlösung aus dem Elend.

Was Dich wirklich aus der Angst retten wird, ist der Weg, der der Wahrheit folgt.